Search
  • Geburtsgeschichten

Stephanie Johne | Hausgeburt mit Krankenhaustransfer, Dammschnitt, Kristeller Handgriff, Curettage

Updated: Apr 6

Stephanie und ihr Partner hatten eine Hausgeburt geplant, doch es kam anders als erhofft und erwartet.


Aufgrund von missfärbigen Fruchtwassers, wurde die Geburt ins Krankenhaus verlegt. Dort kam Stephanies Sohn recht schnell zur Welt, nachdem das Klinikpersonal ihr einen Dammschnitt setzte und den Kristeller Handgriff anwandte.


Auch drängte das Klinikpersonal auf eine schnelle Geburt der Placenta, die dann nicht vollständig war. Stephanie sagt selber: "Und dann hatten sie mich dort, wo sie mich gefühlt seit Eintreffen in der Klinik haben wollten: auf dem OP Tisch."


Unter Vollnarkose wird ihr weniger als eine Stunde nach der Geburt ihres Kindes die Gebärmutter ausgeschabt.


Trotz des Eingriffs beschließen Stephanie und ihr Partner nicht im Krankenhaus zu bleiben und nehmen ihr Baby noch am gleichen Tag mit nach Hause.


Ihre eigene Geburt hat Stephanie dazu motiviert Doula zu werden. Eine Doula ist eine nicht-medizinische Geburtsbegleiterin, die die werdende Mama emotional vor, während und nach der Geburt unterstützt.


Stephanie arbeitet in Wien und Niederösterreich als Doula. Ihr Buch Milk & Mother erscheint demnächst und kann hier vorbestellt werden: https://www.warrior-woman.net/product-page/pre-order-milk-mother-das-buch-zum-wochenbett


Webseite: https://www.warrior-woman.net


Instagram: @_warriorwoman




22 views0 comments